Die jährliche Konferenz über Rassismus wurde am Samstag, 17. Juli unter der Schirmherrschaft des Bunsen-Gymnasiums von der AKIV-BLM mit Gruppen aus anderen Schulen und Gemeinden veranstaltet. Die Marie-Baum-Schule ist eine „Schule ohne Rassismus“ und war bei dieser Konferenz mit Schüler:innen, Lehrer:innen sowie der Schulleiterin Frau Köhler vertreten. Wir bedanken uns herzlich für die persönliche Einladung von Herrn Desmond, dem Koordinator von BLM Heidelberg.

Während der Veranstaltung haben wir uns darauf konzentriert unser eigenes Handeln und Denken zu hinterfragen, um Rassismus mit verschiedenen Methoden in unserer Gemeinschaft zu bekämpfen. Außerdem bot sich die Gelegenheit, sich mit anderen engagierten Beteiligten zu vernetzen Die angebotenen interaktiven Workshops boten uns Informationen Ideen und Ressourcen, um Strategien zu entwickeln uns gegenseitig im Kampf gegen Rassismus zu sensibilisieren und den Wege zu langfristigen Veränderungen zu entwerfen.

Nach den einstimmenden Eröffnungsreden des geschäftsführenden Schulleiters der Heidelberger Gymnasien und des Bunsen-Gymnasiums Volker Nürk sowie unserer Bildungsbürgermeisterin Stephanie Jansen aus dem Dezernat für Soziales, Bildung, Familie und Chancengleichheit, wurden wir selbst aktiv. Thematisch bearbeiteten die Workshops Themen zu Kunst, Musik, Tanz, interkulturellem Austausch und zur Organisation von Demonstrationen.

Die BLM-Konferenz wurde mit musikalischer, tänzerischer und kulinarischer Begleitung abgerundet und mit einer Demonstration auf der Neckarwiese abgeschlossen. Wir bedanken uns herzlich bei den Organisator:innen für diese einzigartige Gelegenheit der Zusammenarbeit im Kampf gegen Rassismus!

BY, MH