Schon seit dem Frühjahr plant ein großes Team der Marie-Baum-Schule mit viel Energie den diesjährigen BNE-Tag. Den rund 600 MBS-SchülerInnen steht an diesem Tag eine große Bandbreite an Exkursionen, Vorträgen, Workshops und Kursen rund um diverse Themen der Nachhaltigkeit zur Auswahl. Als Workshop-Veranstalter hat das Vorbereitungsteam viele Vereine und Unternehmen aus und rund um Heidelberg gewinnen können, die ihr jeweiliges Know-how beisteuern. So referiert die Polizei etwa zum Thema „Sucht“, der Verein „Globales Klassenzimmer“ informiert über „Fast Fashion“, „Sicheres Heidelberg e.V.“ nimmt sich der Zivilcourage an, während die Sparkasse Heidelberg vor Schuldenfallen warnt. Auch kreative und praktische Kurse können belegt werden, etwa ein Theater-Workshop oder ein Filz-Kurs.

Damit die SchülerInnen an möglichst vielen, thematisch unterschiedlichen Kursen teilnehmen können, finden die Kurse am Vor- und am Nachmittag statt. Die Marie-Baum-Schule setzt auch ein Zeichen gegen die Verschwendung von Lebensmitteln: Zusammen mit der Initiative „Rettenswert“ bereitet ein Team das Mittagessen aus Nahrungsmitteln vor, die noch absolut hochwertig sind, aber eigentlich schon für die Mülltonne vorgesehen waren.

Der BNE-Tag beginnt mit einem gemeinsamen Frühstück und endet mit der Übergabe der Plakette des Musikers Rolf Stahlhofen und den Landeskoordinatoren von „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“.